• 01.10.2009
  • Praxis

Schockraummanagement: Jede Minute zählt

Schockraummanagement: Jede Minute zählt

Die Schwester Der Pfleger

Ausgabe 10/2009

Die erste Stunde nach einem Trauma wird gerne als „Golden hour of shock" bezeichnet. Daher sollte im Schockraum nach standardisierten Abläufen gearbeitet und das Zeitmanagement im Auge behalten werden. Das Advanced Trauma Life Support (ATLS®) bietet hier ein strukturiertes und prioritätenorientiertes Vorgehen.

Die Behandlung nach Trauma geht häufig mit Fehlern einher, wie das Traumaregister von San Diego zeigt. Hier wurden rückblickend über 22000 Traumapatienten ausgewertet: Bei knapp 900…