• 01.01.2006
  • Praxis
Extrakorporale Plasmatherapie zur effektiven Behandlung bei Fettstoffwechselerkrankungen

H.E.L.P.-Therapie

Die Schwester Der Pfleger

Ausgabe 1/2006

Fettstoffwechselstörungen und deren Fol-geerkrankungen nehmen in den Industrieländern stetig zu. Die atherosklerotischen Veränderungen, die ihnen zugrunde liegen, stehen in engem Zusammenhang mit Störungen des Fettstoffwechsels. Die H.E.L.P.-Therapie (Heparin induzierte Extrakorporale LDL Präzipitation) ist eine effiziente Methode, ansonsten therapieresistente Fettstoffwechselstörungen zu behandeln.

Koronare Herzerkrankungen, zerebrovaskuläre Insuffizienzen und periphere arterielle…

Autor



Weitere Artikel dieser Ausgabe

WEITERE FACHARTIKEL AUS DEN KATEGORIEN