• 01.01.2006
  • Management
Nadelstichverletzungen sind vermeidbar

Arbeitssicherheit im OP

Die Schwester Der Pfleger

Ausgabe 1/2006

Die Beschäftigten im Gesundheitsdienst sind einer Vielzahl von beruflich bedingten Gefährdungen ausgesetzt. Ein hoher Anteil der angezeigten Berufskrankheiten entfällt auf Dermatosen. Beispielsweise kann es zu ekzematösen Hautveränderungen durch häufiges Waschen und Desinfizieren der Hände oder längeres Tragen von Schutzhandschuhen kommen. Aber auch hohe physische Belastungen - etwa durch das Umbetten und Heben oder Tragen von Patienten - und auch psychosoziale Belastungen stellen wichtige…

Autor



Weitere Artikel dieser Ausgabe

WEITERE FACHARTIKEL AUS DEN KATEGORIEN