• 22.09.2017
  • Praxis
Prävention

Delir: Niedriger Sozialstatus als Risikofaktor?

Delir: Niedriger Sozialstatus als Risikofaktor?
Apartment block in Berlin "Plattenbau", typical socialistic architecture style of the former GDR..
Ausgabe 3/2017

PflegenIntensiv

Ausgabe 3/2017

Seite 40

 

Prävention Dass sich die sozioökonomische Situation eines Menschen auf seine Gesundheit auswirkt, ist wissenschaftlich belegt. Neu hingegen ist die

Überlegung, ob Faktoren wie eine geringe Schulbildung und ein niedriges Einkommen auch hinsichtlich des Delirrisikos relevant sind. Wenn dem so ist: Was bedeutet dies für die pflegerische Delirprävention?

Beim Delir handelt es sich um ein Organversagen und somit um einen medizinischen Notfall. In bis zu zwei Dritteln der Fälle wird das Syndrom…

Ausgabe online durchblättern

Autor



WEITERE FACHARTIKEL AUS DEN KATEGORIEN