• Personalia
Personalie

Klinikum Nordfriesland trennt sich von Geschäftsführer

Die Klinikum Nordfriesland gGmbH hat Christian von der Becke mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben als Geschäftsführer freigestellt. Das habe der Aufsichtsrat des Unternehmens in seiner Sitzung am Mittwoch einstimmig beschlossen, teilt das Krankenhaus mit. <link https: www.klinikum-nf.de aktuelles external-link-new-window>Grund für die Trennung seien unterschiedliche Vorstellungen über die Wahrnehmung seiner Aufgaben als Geschäftsführer. "Weitere Details werden wir, wie bei Personalangelegenheiten üblich, nicht nennen", erklärt Landrat und Aufsichtsratsvorsitzender Florian Lorenzen.

Von der Becke hatte sein Amt, befristet auf fünf Jahre, am 1. Juli 2016 angetreten. Die Stelle soll zügig ausgeschrieben und neu besetzt werden, heißt es weiter. In der Zwischenzeit übernimmt der bisherige Kaufmännische Direktor, Stephan Unger, die Aufgaben der Geschäftsführung in enger Abstimmung mit den Ärztlichen Direktoren der drei Klinikstandorte in Husum, Niebüll und Wyk auf Föhr.

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie das Wichtigste zur Pflege garantiert kostenlos, immer aktuell und bewährt zuverlässig direkt in Ihr Postfach!

Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Anmelden“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass der Bibliomed-Verlag mir regelmäßig pflegerelevante News aus Politik, Wissenschaft und Praxis zusendet. Dieser Newsletter kann werbliche Informationen beinhalten. Die E-Mail-Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben. Meine Einwilligung kann ich jederzeit per Mail an info@bibliomed.de gegenüber dem Bibliomed-Verlag widerrufen. 

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten