Passwort vergessen
  • News

Pflegeversicherung

Pflegebeitrag steigt erneut

Der Beitrag zur Pflegeversicherung steigt zum 1. Januar 2019 vermutlich stärker als bislang geplant. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) kündigte jetzt eine Erhöhung der Versicherungsbeiträge um 0,5 Prozentpunkte an. Noch im Juni sprach er von 0,3 Prozentpunkten.

Die Pflegekassen hielten diese Erhöhung für notwendig, sagte der Minister den Westfälischen Nachrichten am Samstag. Spahn selbst hält diese Größenordnung für realistisch. "Es gibt generationenübergreifend eine hohe Akzeptanz für Mehrausgaben in der Pflege", sagte Spahn. "Ich werbe aber auch bei meinem Kollegen Hubertus Heil dafür, bei der Arbeitslosenversicherung vorhandene Senkungsspielräume zu nutzen, da wir die Lohnnebenkosten insgesamt nicht erhöhen wollen."

Man werde nicht um eine Erhöhung der Beiträge herumkommen, sagte CDU-Gesundheitsexperte Karl-Josef Laumann gegenüber der Passauer Neuen Presse von Montag. Mehr Pflegefachpersonen sollen künftig eingestellt, die Beschäftigten insgesamt besser bezahlt werden. „Das hat natürlich seinen Preis“, so Laumann.

Derzeit liegt der Beitrag für gesetzlich Versicherte mit Kindern bei 2,55 Prozent des Bruttoeinkommens, für Kinderlose bei 2,8 Prozent. Anfang 2017 war der Beitrag bereits um 0,2 Prozentpunkte angehoben worden.

 

 

Unsere Zeitschriften


DIE SCHWESTER DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester Der Pfleger -
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Pflegen­Intensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten