• 23.09.2021
  • Forschung
European Academy of Nursing Science

"Der Funke ist gleich übergesprungen"

Prof. Dr. Gabriele Meyer ist seit 2013 Inhaberin der Professur für Gesundheits- und Pflegewissenschaft an der Martin-Luther-Universität Halle- Wittenberg und Leiterin des Instituts für Gesundheits- und Pflegewissenschaft der Medizinischen Fakultät Halle. Zuvor war sie Professorin für Klinische Pflegeforschung an der Universität Witten/Herdecke (2008–2013), Juniorprofessorin für Pflegewissenschaft an der Universität Bremen (2006–2008) und wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Hamburg (1999–2006). Ihre Ausbildung zur Krankenschwester absolvierte sie am Städtischen Krankenhaus Lüneburg (1987–1990). Neben der EANS-Präsidentschaft wirkt sie in zahlreichen Gremien mit: U. a. ist sie Mitglied im Sachverständigenrat zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen.

Die Schwester Der Pfleger

Ausgabe 10/2021

Seite 50

Forschungsideen austauschen, von- und übereinander lernen, sich vernetzen – dies sind die Ziele der European Academy of Nursing Science. Wir befragten Prof. Dr. Gabriele Meyer über ihre Motivation, sich als Präsidentin in dieser wissenschaftlichen Organisation auf europäischer Ebene zu engagieren.

Frau Professor Meyer, Sie sind seit gut drei Jahren Präsidentin der European Academy of Nursing Science, kurz EANS. Können Sie diese Organisation bitte näher beschreiben?

Laut Satzung ist EANS ein…

Ausgabe online durchblättern
PDF

Autor

Weitere Artikel dieser Ausgabe

WEITERE FACHARTIKEL AUS DEN KATEGORIEN