• 29.03.2021
  • Management
Kritischer Kommentar zum Projekt PeBeM

Überholtes Pflegeverständnis

Das Verfahren zur Bemessung des Personalbedarfs in der Langzeitpflege bedient die Interessen der Tägerschaften, ist im Kern aber pflegefeindlich, meint Jürgen Hollick.

Die Schwester Der Pfleger

Ausgabe 4/2021

Seite 57

Das im Projekt PeBeM entwickelte Verfahren zur Bemessung des Personalbedarfs in der Langzeitpflege bedient die Interessen der Tägerschaften, ist im Kern aber bewohner- und pflegefeindlich, so die Meinung des Pflegeexperten Jürgen Hollick. Ein Kommentar.

Die in der Februar-Ausgabe dieser Zeitschrift zu lesende Kritik am Projekt „Entwicklung und Erprobung eines wissenschaftlich fundierten Verfahrens zur einheitlichen Bemessung des Personalbedarfs in Pflegeeinrichtungen“ (PeBeM) ist ausdrücklich…

Ausgabe online durchblättern
PDF

Autor

WEITERE FACHARTIKEL AUS DEN KATEGORIEN