• 01.10.2006
  • Praxis

Medizinische Fußpflege auf Basis einer Ausbildung in der Krankenpflege?

Die Schwester Der Pfleger

Ausgabe 10/2006

Seit 2. Januar 2002 gilt das Podologengesetz. Wer die Berufsbezeichnung "Podologin" oder "Podologe" führen will, benötigt seitdem eine staatliche Erlaubnis. Diese setzt insbesondere den erfolgreichen Abschluss einer entsprechenden Ausbildung in der medizinischen Fußpflege und das Bestehen einer staatlichen Prüfung voraus - oder eine "gleichwertige" Ausbildung.

Der Gesetzgeber hat allerdings verschiedene, bereits vor Inkrafttreten des Podologengesetzes abgeschlossene oder begonnene Ausbildungen…

Autor



Weitere Artikel dieser Ausgabe

WEITERE FACHARTIKEL AUS DEN KATEGORIEN