• 01.04.2003
  • Praxis

Biologische Kampfstoffe sind wieder zu beachten

Die Schwester Der Pfleger

Ausgabe 4/2003

Die Strategie, biologische Kampfstoffe zur Kriegsführung einzusetzen, ist keine Errungenschaft des 21. Jahrhunderts. Schon im Altertum vergiftete man aus kriegstaktischen Gründen die Trinkbrunnen des Gegners mit verseuchten Tierkadavern. Im Mittelalter schleuderte man, im sicheren Wissen um die verheerende Wirkung der Krankheitserreger, Pestleichen mit Katapulten über die Mauern von belagerten Festungen. Somit spielten biologische Waffen vom Altertum bis in die Neuzeit immer eine große Rolle…



Weitere Artikel dieser Ausgabe

WEITERE FACHARTIKEL AUS DEN KATEGORIEN