• 01.04.2003
  • Praxis

Das Kind im Aufwachraum

Die Schwester Der Pfleger

Ausgabe 4/2003

Die Situation im Aufwachraum (AWR) bedeutet für ein Kind ein einschneidendes Erlebnis. Schmerzen, die fremde Umgebung und medizinische Überwachungsgeräte können Ängste hervorrufen und das Unwohlsein der operierten Kinder verstärken. Die kindliche Wahrnehmung ist zudem grundlegend anders als die einsichtsfähiger Erwachsener. Eine altersgemäße Betreuung ist deshalb von besonderer Wichtigkeit. Die Anwesenheit der Eltern, das eigene Kuscheltier, der Schnuller oder Tee machen Kinder versöhnlicher…

Autor



Weitere Artikel dieser Ausgabe

WEITERE FACHARTIKEL AUS DEN KATEGORIEN