• 01.01.2003
  • Praxis

Mehr Komfort bei der Ileostomie-Versorgung

Die Schwester Der Pfleger

Ausgabe 1/2003

Ein künstlicher Dünndarmausgang, eine Ileostomie, wird in erster Linie aufgrund entzündlicher Darmerkrankungen wie Colitis ulcerosa und Morbus Crohn oder wegen einer vererbbaren familiären Polyposis notwendig. Mit einer Ileostomieoperation müssen sich vorwiegend jüngere Menschen - zwischen 20 und 40 Jahren - auseinandersetzen. Dabei steht nicht nur die persönliche Verarbeitung der Krankheitssituation sondern auch die richtige Versorgung im Vordergrund.Modernes Auslass-System erhöht…