• 01.09.2011
  • Management
Verlust in der Pflege

Trauern erlaubt

Trauern erlaubt
Ausgabe 9/2011

Die Schwester Der Pfleger

Ausgabe 9/2011

Abschied, Verlust und Trauer sind in der Pflege allgegenwärtig. Meist wird übersehen, dass nicht nur Patienten und Angehörige davon betroffen sind, sondern auch die Pflegenden selbst. Es gilt aber nicht als professionell, "schwierige" Gefühle zu zeigen. Wie kann der Spagat zwischen erlebten Gefühlen und Rollenerwartungen gelingen? 

Wer die Begriffe Verlust und Trauer hört, assoziiert damit meistens Sterben und Tod. Dies tun auch Menschen, die beruflich mit Pflege zu tun haben. Natürlich wird im…

Autor



WEITERE FACHARTIKEL AUS DEN KATEGORIEN