• 01.07.2013
  • Management
Case Management nach „Speyerer Modell"

Versorgung aus einer Hand

Die Schwester Der Pfleger

Ausgabe 7/2013

Re-Einweisungen, Versorgungsbrüche, fehlende berufsübergreifende Absprachen – all das können negative Auswirkungen eines unkoordinierten Entlassungsmanagements sein. Um Folgen wie diese zu vermeiden, ist eine Klinik aus Speyer einen neuen Weg gegangen. Mit einem speziellen Case Management-Projekt konnten nachweislich sowohl die Erlössituation des Krankenhauses als auch die individuelle Patientensituation deutlich verbessert werden.

Herr Knorr ist 65 Jahre alt, verheiratet und seit zwei Jahren…

Autor

WEITERE FACHARTIKEL AUS DEN KATEGORIEN