• 01.07.2013
  • Management
Case Management nach „Speyerer Modell"

Versorgung aus einer Hand

Die Schwester Der Pfleger

Ausgabe 7/2013

Re-Einweisungen, Versorgungsbrüche, fehlende berufsübergreifende Absprachen – all das können negative Auswirkungen eines unkoordinierten Entlassungsmanagements sein. Um Folgen wie diese zu vermeiden, ist eine Klinik aus Speyer einen neuen Weg gegangen. Mit einem speziellen Case Management-Projekt konnten nachweislich sowohl die Erlössituation des Krankenhauses als auch die individuelle Patientensituation deutlich verbessert werden.

Herr Knorr ist 65 Jahre alt, verheiratet und seit zwei Jahren…

*

Autor

WEITERE FACHARTIKEL AUS DEN KATEGORIEN