• 01.01.2007
  • Praxis

Kann eine Verfahrensanweisung die regelmäßige ärztliche Anordnung ersetzen?

Ausgabe 1/2007

Die Schwester Der Pfleger

Ausgabe 1/2007

Ich bin als Pflegebereichsleitung in einer Belegabteilung (Gynäkologie und Geburtshilfe, Urologie und HNO) eines Krankenhauses der Grundversorgung eingesetzt. Häufig kommt es vor, dass die Belegärzte ihre Anordnungen gar nicht oder nur teilweise schriftlich erteilen. Liegt eine mündliche bzw. telefonische Anordnung vor, so wird diese durch die entgegennehmende Pflegekraft mit Datum und Uhrzeit in der Anordnungsspalte dokumentiert. Gelegentlich wird diese Anordnung hier nachträglich durch den…