• 01.06.2003
  • Praxis
Empfehlungen der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention beim Robert Koch-Institut (RKI)

Prävention Gefäßkatheter-assoziierter Infektionen

Die Schwester Der Pfleger

Ausgabe 6/2003

Die nachfolgenden Ausführungen beziehen sich auf Kunststoffverweilkanülen. Als Komplikationen bei der Verwendung peripherer Venenverweilkanülen können Obstruktionen der Kanüle, Phlebitiden, Weichteilinfektionen sowie Septikämien auftreten. Das Risiko einer durch Rötung, Schwellung und Schmerz an der Eintrittsstelle gekennzeichneten Phlebitis beträgt zirka 30 Prozent bei fünftägiger und zirka 50 Prozent bei zehntägiger Liegedauer. Ursächlich für die Entstehung einer Phlebitis sind in erster…



Weitere Artikel dieser Ausgabe

WEITERE FACHARTIKEL AUS DEN KATEGORIEN