• 01.09.2004
  • Praxis
Hospize und Hospizpatienten brauchen finanzielle Sicherheit

Gesetzgeber muss handeln:

Die Schwester Der Pfleger

Ausgabe 9/2004

Die derzeitige gesetzliche Finanzierung der ambulanten und stationären Hospize ist weder für die Hospizdienste noch für die Hospizgäste zufriedenstellend. Nicht genug, dass Schwerstkranke und Sterbende am Ende ihres Lebens durch Zuzahlungsleistungen gebeutelt werden. Sie müssen auch für eine Versorgung, die ihren Bedürfnissen gerecht wird, nochmals in die Tasche greifen. Denn Patienten eines stationären Hospizes müssen fast immer einen Eigenanteil leisten, der bis zu 70 Euro beträgt. Das ist…

Autor



Weitere Artikel dieser Ausgabe

WEITERE FACHARTIKEL AUS DEN KATEGORIEN