• News

Deutscher Bildungsrat: Pflege wird Spielball politischer Interessen

Der Deutsche Bildungsrat für Pflegeberufe sieht die Modernisierung der Pflegeausbildung zum „Spielball wirtschaftlicher und arbeitsmarktpolitischer Interessen“ verkommen. Einzelne Mitglieder aus Bundestag und Bundesrat machten aus diesen Gründen gegen das Vorhaben einer generalistischen Ausbildung für alle Pflegeberufe mobil, beklagte der Bildungsrat am Montag. 
Die Vorsitzende des Gremiums, Gertrud Stöcker, nannte die zuletzt von Union und SPD diskutierten Kompromisslösungen „ungeeignet", weil sie „die künftig Lernenden orientierungslos“ zurückließen, so Stöcker. „Um eine hochwertige und zukunftsorientierte Pflegeausbildung geht es offensichtlich nicht mehr“, so Stöcker weiter. 
Der Bildungsrat forderte die Abgeordneten des Deutschen Bundestags „ausdrücklich“ auf, „sich endlich ihrer gesundheits- und pflegepolitischen Verantwortung für die deutsche Bevölkerung zu stellen und den Weg frei zu machen für eine moderne Pflegeausbildung, die dem internationalen Vergleich“ standhalte. (MIL)

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie das Wichtigste zur Pflege garantiert kostenlos, immer aktuell und bewährt zuverlässig direkt in Ihr Postfach!

Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Anmelden“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass der Bibliomed-Verlag mir regelmäßig pflegerelevante News aus Politik, Wissenschaft und Praxis zusendet. Dieser Newsletter kann werbliche Informationen beinhalten. Die E-Mail-Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben. Meine Einwilligung kann ich jederzeit per Mail an info@bibliomed.de gegenüber dem Bibliomed-Verlag widerrufen. 

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten