Passwort vergessen

Schleswig-Holstein: Neue Regierung hält an Kammer fest

Die Pflegeberufekammer, die sich in Schleswig-Holstein gerade im Aufbau befindet, bleibt erhalten. Das bestätigte CDU-Pressesprecher Dirk Hundertmark gegenüber BibliomedPflege. Die CDU Schleswig-Holstein hatte in ihrem Wahlprogramm ursprünglich vorgesehen, die „Zwangsverkammerung“ der Pflegenden wieder rückgängig zu machen. Daraufhin hatten mehrere Verbände eindringlich vor einer solchen Auflösung gewarnt.

Aus dem heute veröffentlichten Koalitionsvertrag von CDU, FDP und Grüne geht hervor, dass Pflegenden im Land künftig mehr Anerkennung und Wertschätzung entgegengebracht werden soll. Ziel seien gute Arbeitsbedingungen für Pflegekräfte. Dazu gehörten unter anderem Angebote zum physischen und psychischen Belastungsabbau, die Einführung technischer Unterstützung und eine zukunftsfähige und attraktive Ausbildung. Des Weiteren wolle man eine Initiative starten, in deren Rahmen Stipendien für pflege- und gesundheitswissenschaftliche Studiengänge in Schleswig-Holstein vergeben werden sollen. Um mehr Auszubildende für die Pflegeberufe zu gewinnen, soll eine landesweite Imagekampagne geprüft werden.

Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) Nordwest forderte den künftigen Sozialminister, FDP-Landeschef Heiner Garg, zu einer konstruktiven Zusammenarbeit in allen Belangen der Pflege auf. Der Berufsverband biete ausdrücklich seine Expertise zur Beratung an, heißt es in der Mitteilung von Freitag. Der Vorstandsvorsitzende des DBfK Nordwest, Martin Dichter, betonte, dass der Verband dafür sorgen werde, „dass die Interessen der Pflegenden im politischen Prozess ausreichend Gehör finden.“ Vorrangig sei es jetzt, die Selbstverwaltung der beruflichen Pflege in Form der Pflegeberufekammer sicherzustellen. (MJ)

Unsere Zeitschriften


DIE SCHWESTER DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester Der Pfleger -
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Pflegen­Intensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten