• 01.12.2010
  • Praxis
Demenzpflege

Pflegen und Beruhigen ergänzen sich

Pflegen und Beruhigen ergänzen sich
Ausgabe 12/2010

Die Schwester Der Pfleger

Ausgabe 12/2010

Gepflegt werden – für Demenzkranke oft purer Stress. Handlungen wie Waschen, Kleiden oder Trinken drängen auf Personen ein, die dieses Geschehen geistig oft gar nicht mehr angemessen erfassen können. Die Folge: Überforderung, Frustration und Unsicherheit auf beiden Seiten. Ziel der Demenzpflege ist es daher, Stress in der Pflegesituation gezielt abzubauen. Doppelstrategien sind hier ein hilfreicher Ansatz.

Bei der Pflege von Menschen mit Demenz kommt es häufig zu Verweigerungssituationen…