• 01.02.2008
  • Praxis
Migration

Beschneidung von Mädchen und Frauen - ein Thema auch für die Pflege

Ausgabe 2/2008

Die Schwester Der Pfleger

Ausgabe 2/2008

Die körperlichen und psychischen Folgen der weiblichen Genitalverstümmelung müssen auch Thema der professionell Pflegenden sein. Im folgenden Beitrag gibt die Autorin einen Einblick in das Thema.

Der international übliche Ausdruck für die Folgen einer Beschneidung von Mädchen und Frauen ist „Female Genital Mutilation" (FGM, weibliche Genitalverstümmelung), von der weltweit 130 bis 170 Millionen Mädchen und Frauen vor allem aus Zentralafrika betroffen sind. Laut WHO umfasst die weibliche…