• 01.02.2008
  • Praxis

Sie sind orientierungs-, aber nicht gefühllos

Ausgabe 2/2008

Die Schwester Der Pfleger

Ausgabe 2/2008

Oft fehlt im Pflegealltag die Zeit, um individuell auf die Bedürfnisse eines jeden einzelnen Demenzkranken einzugehen. Doch es ist erwiesen, dass klare Tagesstrukturen, beispielsweise gegliedert durch Körperhygiene und Mahlzeiten, und eine angemessene Kommunikation wichtige Stützen für die Orientierung des Demenzkranken sind. Ein eigens entwickeltes Rehabilitationskonzept, das so genannte Dementia Care Mapping, trägt dazu bei, dass Pflegende sensibilisiert werden und ihre eigenen…