• 01.08.2003
  • Praxis

Ist eine i.m.-Injektion bei regelmäßiger Aspirineinnahme kontraindiziert?

Die Schwester Der Pfleger

Ausgabe 8/2003

In dem Artikel "Injektionen - Vorbereitung, Durchführung und Nachsorge" (Die Schwester Der Pfleger 5/03) wird als spezielle Kontraindikation für die i.m.-Injektion u. a. die Gabe von gerinnungshemmenden Medikamenten aufgeführt. Meine Frage dazu: Zählt auch die langfristige Einnahme von Acetylsalizylsäure (ASS) dazu und wenn ja, auch schon in der Dosierung von 100 mg/Tag?

Antwort:

Die Frage, ob eine Therapie mit Aspirin eine Kontraindikation für eine intramuskuläre Injektion darstellt, lässt…