• News

DIP-Forscherin fordert bessere Anreize für Pflegeberuf

Die Pflegeausbildung muss nach Ansicht von Pflegeforscherin Gertrud Hundenborn dringend attraktiver werden. Denn die Rahmenbedingungen in der Pflege seien belastend, die Bezahlung schlecht, Aufstiegsmöglichkeiten fehlten teilweise und der Fachkräftemangel steige. Mehr Menschen müssten für den Pflegeberuf begeistert werden, so die Abteilungsleiterin am Deutschen Institut für angewandte Pflegeforschung (DIP) im Interview. Anreiz dafür sei nicht nur eine Ausbildung, die europäischen Standards entspreche, sondern auch eine anspruchsvollere Ausbildung, die in bestimmten Bereichen ein Studium erfordere. Etwa 20 bis 25 Prozent der Pflegenden sollten Hundenborn zufolge in der Lage sein, ihr pflegerisches Handeln wissenschaftlich zu begründen und sich auf neue Forschungsergebnisse zu stützen. 

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie das Wichtigste zur Pflege garantiert kostenlos, immer aktuell und bewährt zuverlässig direkt in Ihr Postfach!

Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Anmelden“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass der Bibliomed-Verlag mir regelmäßig pflegerelevante News aus Politik, Wissenschaft und Praxis zusendet. Dieser Newsletter kann werbliche Informationen beinhalten. Die E-Mail-Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben. Meine Einwilligung kann ich jederzeit per Mail an info@bibliomed.de gegenüber dem Bibliomed-Verlag widerrufen. 

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten