• News
Kliniken und Pflegeheime entlasten

3 Bundesländer bringen Bundesratsinitiative ein

Baden-Württemberg, Bayern und Schleswig-Holstein erhöhen gemeinsam den Druck auf Lauterbach und fordern sofortiges Handeln.

Mit einer gemeinsamen Bundesratsinitiative wollen Baden-Württemberg, Bayern und Schleswig-Holstein finanzielle Hilfen für Krankenhäuser, Reha- und Pflegeeinrichtungen erzielen. Denn die Belastungen der Einrichtungen für Energie- und Sachkosten seien "regelrecht explodiert", die wirtschaftliche Lage der Häuser entsprechend kritisch. Jetzt gelte es, drohende Insolvenzen abzuwenden.

Insolvenzen von Kliniken und Pflegeeinrichtungen abwenden

Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) sagte vergangenen Freitag:

"Wir können nicht mehr länger warten, denn die Kliniken stehen finanziell vor dem Kollaps – schlimmstenfalls drohen Betriebsschließungen."

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) liefere derweil nur "Ankündigungen und langatmige Analysen statt dringend benötigter Lösungen". Deshalb wollten die 3 Bundesländer jetzt den Druck über den Bundesrat erhöhen.

Nötig sei z. B. ein Inflationsausgleich, etwa in Form eines pauschalen Zuschlags auf die Behandlungsentgelte. Der Bund müsse verhindern, dass am Ende Krankenhäuser und Rehakliniken unverschuldet in die Pleite rutschten, weil sie die Mehrkosten nicht mehr schultern könnten.

Für Inflationsausgleich sorgen

Die Bundesregierung müsse sich unbedingt auch um die Pflegeeinrichtungen kümmern. Wenn diese ihre Kosten nicht refinanziert bekämen, drohe auch hier eine wirtschaftliche Schieflage.

"Den Abbau von pflegerischen Angeboten können wir uns nicht leisten."

Die Bundesratsentschließung der 3 Länder wird nun zunächst in den Ausschüssen des Bundesrats vorberaten, bevor sich das Plenum des Bundesrats damit befasst.

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie das Wichtigste zur Pflege garantiert kostenlos, immer aktuell und bewährt zuverlässig direkt in Ihr Postfach!

Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Anmelden“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass der Bibliomed-Verlag mir regelmäßig pflegerelevante News aus Politik, Wissenschaft und Praxis zusendet. Dieser Newsletter kann werbliche Informationen beinhalten. Die E-Mail-Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben. Meine Einwilligung kann ich jederzeit per Mail an info@bibliomed.de gegenüber dem Bibliomed-Verlag widerrufen. 

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten