• Management
EU-Berufeanerkennungsrichtlinie

„Ein Sieg sieht anders aus”

DBfK-Vizepräsidentin Gertrud Stöcker im Gespräch über die neue EU-Richtlinie zur Berufeanerkennung, das Taktieren der deutschen Gesundheitspolitik und warum es dennoch Grund zur Hoffnung gibt.

Frau Stöcker, vergangene Woche hat das EU-Parlament die Neufassung der Berufeanerkennungsrichtlinie beschlossen. Darin wird nun doch nicht auf einer zwölfjährigen Schulbildung als Zugangsvoraussetzung für die Pflegeausbildung bestanden. Wieso die Kehrtwende?

Es gibt keine Kehrtwende. Das Vorhaben der EU, 12 Jahre allgemeine Schulbildung zur Voraussetzung für die Pflegeausbildung zu machen, ist beschlossen worden.


Aber es gibt eine Ausnahmeregelung für Deutschland.

Deutschland ist es gelungen, gemeinsam mit Malta, Ungarn, den Niederlanden und Luxemburg eine Sperrminorität zu stellen und so seine Position als Alternative durchzusetzen. Darum heißt es in der beschlossenen Richtlinie jetzt: 12 Jahre allgemeine Schulbildung - „oder" 10 Jahre.
 

25 von 28 EU-Ländern haben aber bereits eine Zugangsvoraussetzung von 12 Jahren.

Richtig. Luxemburg hat die Schwelle bei 11 Jahren angesetzt, aber die werden jetzt auch nicht auf 10 absenken. Die Richtlinie sagt eindeutig: Kein Land darf unter das Niveau vom 9. Oktober 2013, also dem Tag der Beschlussfassung, zurückfallen. Der Trend ist also eindeutig und er geht nach oben. In der Sache heißt das: Die EU hat getan, was sie konnte. Die deutsche Pflege hat nicht in Brüssel verloren, sondern in Deutschland.
 


DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten

Deutsches Pflegeblatt

halbjährlich

Hautnah dabei - das Magazin für alle Akteure in der Pflege an der Seite der Kammern, Berufsverbände und Politik 

DPB_01-2019-Titel.jpg

PKR Pflege- & Krankenhausrecht

6x jährlich

Einschlägige Gerichtsurteile, wichtige Entscheidungsgründe und Kommentierungen prägen die Inhalte dieser anerkannten Fachzeitschrift

Zeitschriftencover

f&w führen und wirtschaften im Krankenhaus

12x jährlich

Deutschlands meistgelesene Fachzeitschrift für das Management im Krankenhaus 

Zeitschriftencover