• _Lost & Found
Gießener Sterbestudie 2014

„Es gibt viel Schatten, aber auch Licht"

Die aktuelle Gießener Sterbestudie offenbart erhebliche Defizite bei der Betreuung Sterbender in deutschen Pflegeheimen. Station24 sprach mit Studienleiter Wolfgang George über die Problemlagen und seine Wünsche für die Zukunft.


Herr George, wen haben Sie in Ihrer aktuellen Studie befragt?

In diesem Jahr waren es vor allem Pflegende. Mit ihrer Hilfe wollen wir Licht ins Dunkel bringen. Denn bisher weiß keiner genau, wie in deutschen Pflegeheimen tatsächlich gestorben wird.

Wo liegen die Hauptprobleme bei der Versorgung Sterbender in stationären Pflegeeinrichtungen?

Es gibt ganz klar ein Ressourcenproblem! Für eine angemessene Versorgung fehlt den Pflegekräften wegen der unzureichenden Personalausstattung vor allem Zeit, häufig aber auch die notwendige Qualifikation. Unsere Erhebung zeigt zudem große Defizite in der Kommunikation. Hier mangelt es oft an einer adäquaten Kultur. Gerade am Lebensende brauchen Gespräche mit Sterbenden und deren Angehörigen eine professionelle Ausrichtung.

Inwiefern beeinflussen Größe und Trägerschaft die Sterbesituation?

Nach unseren bisherigen Ergebnissen - die schon eine gute Baseline ergeben - bieten die kleinen Einrichtungen auf dem Land mit 20 bis 100 Pflegeplätzen bessere Bedingungen. Auch kommunale und freigemeinnützige Heime stellen sich insgesamt als die entwickelteren Sterbeorte dar.

Und wo ist die Sterbequalität am schlechtesten?

In der Regel in großen Einrichtungen in der Stadt mit mehr als 100 Betten. Unsere Befunde zeigen zudem eine problematische Tendenz bei den privaten Trägern. Zahlreiche dieser Einrichtungsträger konnten wir trotz stetiger Ansprache nicht erreichen.

 

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten

Deutsches Pflegeblatt

halbjährlich

Hautnah dabei - das Magazin für alle Akteure in der Pflege an der Seite der Kammern, Berufsverbände und Politik 

DPB_01-2019-Titel.jpg

PKR Pflege- & Krankenhausrecht

6x jährlich

Einschlägige Gerichtsurteile, wichtige Entscheidungsgründe und Kommentierungen prägen die Inhalte dieser anerkannten Fachzeitschrift

Zeitschriftencover

f&w führen und wirtschaften im Krankenhaus

12x jährlich

Deutschlands meistgelesene Fachzeitschrift für das Management im Krankenhaus 

Zeitschriftencover