• News

Helios und Verdi beenden Tarifstreit

Der private Klinikbetreiber Helios und die Gewerkschaft Verdi haben ihren Tarifstreit in den Kliniken der ehemaligen Damp Gruppe beigelegt. Wie beide Seiten heute mitteilten, einigten sie sich gestern Nacht auf Entgelterhöhungen für die Mitarbeiter der Akut- und Rehakliniken und Übernahmeregelungen für die Beschäftigten der Damp-Servicegesellschaft ZSG. Die heftig umstrittenen Kündigungen von rund 1.000 Servicekräften sind demnach vom Tisch. Sie sollen nach Möglichkeit in die neuen Servicegesellschaften von Helios übernommen oder für bis zu 18 Monate in eine Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft übergehen.

Für die Rehabilitationskliniken und das Therapiezentrum Stralsund vereinbarten die Tarifpartner rückwirkend zum 1. Mai dieses Jahres eine Entgeltsteigerung um 3,5 Prozent sowie um weitere 1,4 Prozent ab 1. Januar 2013. Das Weihnachtsgeld soll künftig 80 Prozent eines Monatsgehalts inklusive Zuschläge ausmachen, was laut Verdi eine spürbare Erhöhung, teilweise sogar eine Verdoppelung für die Beschäftigten bedeutet. In den Akutkliniken steigen die Gehälter analog zu den Tarifverträgen des Öffentlichen Dienstes um 3,5 Prozent rückwirkend zum 1. Mai 2012 sowie zwei weitere Male um jeweils 1,4 Prozent im kommenden Jahr. Auch hier erhöht sich das Weihnachtsgeld in den einzelnen Entgeltgruppen auf 50, 70 und 80 Prozent eines Monatsgehalts.

„Wir sind froh, dass wir uns nach dieser Auseinandersetzung, die wir in diesem Ausmaß zuvor noch nicht erlebt haben, nun mit Verdi einigen konnten“, sagte Helios-Regionalgeschäftsführer Jörg Reschke heute in Berlin. Auch Verdi-Bundesvorstand Ellen Paschke begrüßte die Einigung, die vor allem der Entschlossenheit der Beschäftigten und der Unterstützung von Öffentlichkeit, Patienten und Politik zu verdanken sei. „Nach einer außergewöhnlich harten Auseinandersetzung haben wir mit der Tarifeinigung in der Damp-Gruppe die Grundlage für weiterhin gute Gesundheitsversorgung und zuverlässige Serviceleistungen zu existenzsichernden und fairen Entgelten gelegt“, so Paschke.

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten

Deutsches Pflegeblatt

halbjährlich

Hautnah dabei - das Magazin für alle Akteure in der Pflege an der Seite der Kammern, Berufsverbände und Politik 

DPB_01-2019-Titel.jpg

PKR Pflege- & Krankenhausrecht

6x jährlich

Einschlägige Gerichtsurteile, wichtige Entscheidungsgründe und Kommentierungen prägen die Inhalte dieser anerkannten Fachzeitschrift

Zeitschriftencover

f&w führen und wirtschaften im Krankenhaus

12x jährlich

Deutschlands meistgelesene Fachzeitschrift für das Management im Krankenhaus 

Zeitschriftencover