• News

Bürgerversicherung Turbo-Lader in Zwei-Klassen-Medizin

Ärztepräsident Frank Ulrich Montgomery hat vor einer Vereinheitlichung des deutschen Krankenversicherungssystems gewarnt. In einem heute veröffentlichten Interview mit der „Rheinischen Post“ bezeichnete er die von SPD und Grünen angestrebte Bürgerversicherung als „Turbo-Lader in die Zwei-Klassen-Medizin“, weil in einem solchen System den Menschen nicht verboten werden könne, sich zusätzlich abzusichern. Zugleich räumte er Reformbedarf für die Private Krankenversicherung (PKV) ein und empfahl den Anbietern, sich nicht zu sehr an die Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) anzunähern.

„Die PKV in ihrer vollen Bandbreite ist nicht uneingeschränkt überlebensfähig“, sagte Montgomery der Zeitung. Das Geschäftsmodell müsse überprüft werden, er sei aber davon überzeugt, dass gerade der Wettbewerb zwischen GKV und PKV für die Qualität des deutschen Gesundheitssystems verantwortlich sei. Als Fehler bezeichnete der Ärztepräsident es, dass die PKV selbst hin und wieder vom Staat die gleichen Preisvorteile verlange, wie sie die gesetzlichen Kassen erhalten, gleichzeitig aber keine Freiheiten abgeben wollten. „Bei den Versicherungssystem gilt aber: Vollbart oder glatt rasiert. Deshalb warnen wir die PKV davor, den Weg der Gesetzlichen zu gehen. „ Je mehr die privaten sich den gesetzlichen Kassen annäherten, desto mehr müssten sie ertragen, dass der Staat zu einem Mitbestimmer und Aufsichtsführer werde.

Den gesetzlichen Kassen warf Montgomery in dem Interview erneut vor, eine Kampagne gegen die Ärzteschaft zu führen. Als Beispiele nannte er die Veröffentlichung einer unfertigen Studie über Korruption im Gesundheitswesen und die Einstellung eines ehemaligen Terroristenfahnders, der nun Ärzte jagen solle. Tatsache sei aber, dass es bei rund einer Milliarde Patient-Arzt-Kontakten pro Jahr sowie 18 Millionen Krankenhausfällen und 17 Millionen Operationen nur einen sehr geringen Abteil von Korruption gebe. „Ärzte sind nicht korrupt, auch wenn es hin und wieder Probleme gibt“, so Montgomery. Er rief die Kassen dazu auf, „die Kirche im Dorf“ zu lassen und den guten Partner Ärzteschaft nicht weiter zu verprellen.

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten

Deutsches Pflegeblatt

halbjährlich

Hautnah dabei - das Magazin für alle Akteure in der Pflege an der Seite der Kammern, Berufsverbände und Politik 

DPB_01-2019-Titel.jpg

PKR Pflege- & Krankenhausrecht

6x jährlich

Einschlägige Gerichtsurteile, wichtige Entscheidungsgründe und Kommentierungen prägen die Inhalte dieser anerkannten Fachzeitschrift

Zeitschriftencover

f&w führen und wirtschaften im Krankenhaus

12x jährlich

Deutschlands meistgelesene Fachzeitschrift für das Management im Krankenhaus 

Zeitschriftencover