• News

Psychopharmaka-Verordnungen für Jugendliche steigen

Die AOK Bayern hat sich besorgt über steigende Verordnungen von Psychopharmaka für Jugendliche geäußert. Zwischen 2007 und 2011 habe sich allein im eigenen Versichertenstamm die Zahl der unter 18-Jährigen, die den als Ritalin bekannten Wirkstoff Methylphenidat verschrieben bekamen, um 20 Prozent auf 20.410 erhöht, die Menge des zur Behandlung der Aufmerksamkeitsdefizit- und Hyperaktivitätsstörung (ADHS) eingesetzten Wirkstoffs sogar um 25 Prozent. „Wir nehmen diese Entwicklung sehr ernst“, sagte der Vorstandsvorsitzende der AOK Bayern Helmut Platzer. Als größte Kasse im Freistaat habe die AOK darum präventive Leistungen wie entwicklungsneurologische Betreuung, Testverfahren auf Entwicklungsdefizite und individuelle Instruktionen unter anderem bei ADHS als gesondert vergütete Einzelleistungen in ihren deutschlandweit Kinderarztvertrag aufgenommen.

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie das Wichtigste zur Pflege garantiert kostenlos, immer aktuell und bewährt zuverlässig direkt in Ihr Postfach!

Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Anmelden“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass der Bibliomed-Verlag mir regelmäßig pflegerelevante News aus Politik, Wissenschaft und Praxis zusendet. Dieser Newsletter kann werbliche Informationen beinhalten. Die E-Mail-Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben. Meine Einwilligung kann ich jederzeit per Mail an info@bibliomed.de gegenüber dem Bibliomed-Verlag widerrufen. 

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten