• News

Schwesig stellt sich hinter Pflegedienste

Mecklenburgs Sozialministerin Manuela Schwesig (SPD) hat erneut ihre Sympathie für die Protestaktionen der Pflegedienstbeschäftigten im Land bekundet. „Pflege braucht Anerkennung. Es muss gelingen, die Bezahlung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu verbessern“, sagte sie am Freitag in Schwerin, wo erneut Pflegekräfte ihrem Unmut über die neuen Vergütungsvereinbarungen mit den Allgemeinen Ortskrankenkassen, den Innungskrankenkassen und den Betriebskrankenkassen im Land Luft machten. Schwesig bezeichnete Abstriche bei der Vergütung von Pflegeleistungen nicht hinnehmbar und kündigte an, sich für weitere Gespräche zwischen den Kassen und den Pflegeanbietern einsetzen zu wollen.

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie das Wichtigste zur Pflege garantiert kostenlos, immer aktuell und bewährt zuverlässig direkt in Ihr Postfach!

Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Anmelden“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass der Bibliomed-Verlag mir regelmäßig pflegerelevante News aus Politik, Wissenschaft und Praxis zusendet. Dieser Newsletter kann werbliche Informationen beinhalten. Die E-Mail-Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben. Meine Einwilligung kann ich jederzeit per Mail an info@bibliomed.de gegenüber dem Bibliomed-Verlag widerrufen. 

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten