• News

Wettbewerb in der Medizin braucht eigene Definition

Der Präsident des Verbandes der leitenden Krankenhausärzte (VLK) Hans-Fred Weiser hat einen Dialog über die Definition des Wettbewerbs in der Medizin gefordert. Dieser brauche andere Parameter als sie von der klassischen, güterorientierten Ökonomie vorgegeben würden. „Wer im Gesundheitswesen auf ungeregelten Wettbewerb setzt, darf sich nicht beschweren, wenn es neben dem wünschenswerten Qualitätswettbewerb auch zu ungebremstem Leistungswettbewerb kommt“, sagte Weiser gestern auf der Auftaktveranstaltung des 35. Deutschen Krankenhaustages in Düsseldorf. Hier liege ein wesentlicher „Geburtsfehler“ des pauschalierenden Entgeltsystems der DRG. Er forderte Selbstverwaltungspartner, ärztliche Verbände und die Politik auf, über sinnvolle Wettbewerbsparameter nachzudenken.

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie das Wichtigste zur Pflege garantiert kostenlos, immer aktuell und bewährt zuverlässig direkt in Ihr Postfach!

Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Anmelden“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass der Bibliomed-Verlag mir regelmäßig pflegerelevante News aus Politik, Wissenschaft und Praxis zusendet. Dieser Newsletter kann werbliche Informationen beinhalten. Die E-Mail-Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben. Meine Einwilligung kann ich jederzeit per Mail an info@bibliomed.de gegenüber dem Bibliomed-Verlag widerrufen. 

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten