• News

Kritik an mangelnden Sprachkenntnissen

Klarere Bestimmungen zu den Sprachkenntnissen, die ausländische Ärzte haben sollten, um in deutschen Krankenhäusern arbeiten zu dürfen, hat der Chef des Marburger Bundes Rudolf Henke gefordert. Der 1. Vorsitzende der Gewerkschaft für Krankenhausärzte bemängelte in einem Interview mit der „Süddeutschen Zeitung“, dass vor dem Hintergrund des herrschenden Ärztemangels nicht immer ausreichend auf die sprachlichen Fähigkeiten ausländischer Bewerber geachtet werde. „Da macht man zu viele Kompromisse“; so Henke. „Ein einheitlicher Anforderungskatalog für die Qualifikation wäre sicher wünschenswert.“ Auch der Sprecher der Ärztekammer Baden-Württemberg Oliver Erens beklagte gegenüber den „Stuttgarter Nachrichten“ zu leichtfertige Einstellungen. „Ich habe immer wieder erlebt, dass es in Baden-Württemberg Ärzte gab, die sich nicht mit ihren Patienten unterhalten konnten.“

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie das Wichtigste zur Pflege garantiert kostenlos, immer aktuell und bewährt zuverlässig direkt in Ihr Postfach!

Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Anmelden“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass der Bibliomed-Verlag mir regelmäßig pflegerelevante News aus Politik, Wissenschaft und Praxis zusendet. Dieser Newsletter kann werbliche Informationen beinhalten. Die E-Mail-Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben. Meine Einwilligung kann ich jederzeit per Mail an info@bibliomed.de gegenüber dem Bibliomed-Verlag widerrufen. 

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten