• News

Bahr bremst Erwartungen bei Finanzhilfen

Am Dienstag hatten Gesundheitsexperten der Koalitionsparteien den Krankenhäusern auf deren „Gipfeltreffen“ in Berlin kurzfristige Finanzhilfen in Aussicht gestellt, gestern widersprach Bundesgesundheitsminister Bahr zumindest teilweise. Wie die „Süddeutsche Zeitung“ meldet, bestritt ein Ministeriumssprecher konkrete Pläne für finanzielle Soforthilfen und bestätigte erneut die Linie seines Chefs, zunächst ein für Ende Juni erwartetes Gutachten abwarten zu wollen. Der gesundheitspolitische Sprecher der Union, Jens Spahn, blieb hingegen auf Nachfrage der Zeitung bei seiner Darstellung, den Kliniken schneller helfen zu wollen. Er kündigte eine Grundsatzeinigung der Koalition „bis Ostern“ an.

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie das Wichtigste zur Pflege garantiert kostenlos, immer aktuell und bewährt zuverlässig direkt in Ihr Postfach!

Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Anmelden“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass der Bibliomed-Verlag mir regelmäßig pflegerelevante News aus Politik, Wissenschaft und Praxis zusendet. Dieser Newsletter kann werbliche Informationen beinhalten. Die E-Mail-Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben. Meine Einwilligung kann ich jederzeit per Mail an info@bibliomed.de gegenüber dem Bibliomed-Verlag widerrufen. 

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten