• News

Sitte fordert mehr Aufklärung über Palliativversorgung

Der Vorsitzende der Deutschen PalliativStiftung Thomas Sitte hat mehr Aufklärungsarbeit zu Palliativversorgung und den Rechten von Patienten am Lebensende gefordert. „Aufklärung tut Not, damit eine gute Palliativversorgung Sterbehilfe überflüssig machen kann“, sagte er gestern anlässlich eines vom Gießener Landgericht ergangenen Urteils. Die Richter verhängten eine einjährige Bewährungsstrafe gegen einen 80-jährigen Mann, der den Schlauch der Nahrungssonde seiner schwer pflegebedürftigen Ehefrau durchschnitten hatte.

„Ich weiß, dass der Wunsch nach Sterbehilfe oft aus Verzweiflung und Nicht-Wissen über die palliative Versorgung heraus aufkommt, aber alle belastenden Symptome schwerstkranker Kinder und Erwachsener können gelindert werden“, sagte Sitte, der selbst Mediziner ist. Die „tragische Verzweiflungstat“ zeige einmal mehr, dass die Möglichkeiten der Hospizarbeit und der Palliativmedizin in der Bevölkerung noch nicht ausreichend bekannt seien.

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten

Deutsches Pflegeblatt

halbjährlich

Hautnah dabei - das Magazin für alle Akteure in der Pflege an der Seite der Kammern, Berufsverbände und Politik 

DPB_01-2019-Titel.jpg

PKR Pflege- & Krankenhausrecht

6x jährlich

Einschlägige Gerichtsurteile, wichtige Entscheidungsgründe und Kommentierungen prägen die Inhalte dieser anerkannten Fachzeitschrift

Zeitschriftencover

f&w führen und wirtschaften im Krankenhaus

12x jährlich

Deutschlands meistgelesene Fachzeitschrift für das Management im Krankenhaus 

Zeitschriftencover