• News

ZdK: Palliativmedizin soll gesundheitspolitischer Schwerpunkt werden

Die Begleitung und Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen muss künftig ein Schwerpunkt in der deutschen Gesundheitspolitik werden. Das fordert die Vollversammlung des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK). In einer am vergangenen Freitag beschlossenen Erklärung weist das ZdK zudem Bestrebungen nach einer Legalisierung der organisierten Sterbehilfe oder ärztlichen Beihilfe zur Selbsttötung zurück. „Sterbende Menschen bedürfen keiner Hilfe zum Sterben, wie dies zunehmend im Zusammenhang eines sogar ärztlich assistierten Suizids gefordert wird, sondern einer Hilfe im Sterben“, heißt es darin.

Aus Sicht des Komitees müssen die Versorgungsstrukturen in Deutschland so ausgestaltet werden, dass Schwerstkranke und Sterbende dort versorgt werden können, wo sie leben, ob zu Hause, im Krankenhaus, Hospiz, in einer Einrichtung der Behindertenhilfe oder im Pflegeheim. Voraussetzung dafür seien Verbesserungen in der Ausbildung medizinischen Personals, der Unterstützung ambulanter Hospizarbeit und der Begleitung trauernder Angehöriger. Darüber hinaus sei eine kurzfristige berufliche Freistellung für die Pflege schwerstkranker, sterbender Angehöriger bei Lohnfortzahlung als wichtige Unterstützung für Familien nötig.
 

 

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten

Deutsches Pflegeblatt

halbjährlich

Hautnah dabei - das Magazin für alle Akteure in der Pflege an der Seite der Kammern, Berufsverbände und Politik 

DPB_01-2019-Titel.jpg

PKR Pflege- & Krankenhausrecht

6x jährlich

Einschlägige Gerichtsurteile, wichtige Entscheidungsgründe und Kommentierungen prägen die Inhalte dieser anerkannten Fachzeitschrift

Zeitschriftencover

f&w führen und wirtschaften im Krankenhaus

12x jährlich

Deutschlands meistgelesene Fachzeitschrift für das Management im Krankenhaus 

Zeitschriftencover