• News

Zufriedene Mitarbeiter gleich zufriedene Patienten

Statt sich allein auf medizinische und wirtschaftliche Kennzahlen zu verlassen, sollten Führungskräfte in deutschen Krankenhäusern stärker auf die Erfahrungen ihrer Patienten und Mitarbeiter schauen. Das ist die Kernaussage eines heute veröffentlichten Reports des Hamburger Picker Instituts. „Nur durch Kenntnis der Erfahrungen der Patienten im Versorgungsprozess und der Arbeitssituation aus Sicht der Mitarbeiter, werden Handelnde in der Lage sein, die Versorgungsqualität umfassend beurteilen zu können, Interessenkonflikte zu verstehen und Verbesserungsmaßnahmen gezielt und sinnvoll einzuleiten“, so die Autoren.

Wie zufrieden Ärzte und Pflegende mit den Bedingungen der Patientenversorgung seien, stehe in direktem Zusammenhang damit, wie gut versorgt und aufgehoben sich die Patienten fühlten. Wer also Rahmenbedingungen stärkt und Ärzten und Pflegenden eine an den Bedürfnissen der Patienten orientierte Versorgung ermöglicht, ist nach Ansicht der Verfasser des Reports auf gutem Weg zu einer besseren Versorgungsqualität aus Patientensicht.

Ein besonders guter Gradmesser für die Zufriedenheit der Patienten sei übrigens die Arbeitszufriedenheit der Pflegenden. „Vor dem Hintergrund, dass erstere eng verbunden ist mit dem Grad der gelebten Patientenorientierung des Hauses und der Arbeitsbelastung der Pflegekräfte, erscheint der massive Stellenabbau der letzten Jahre gerade im Bereich der Pflege, neben den zahlreichen anderen Auswirkungen, noch um ein Vielfaches bedenklicher“, bilanzieren die Autoren.

Mit der Kommunikation zwischen Patienten und Pflegenden und dem Einfluss auf den Behandlungserfolg befasst sich auch eine aktuelle Studie des Instituts für Rehabilitationsforschung Norderney. Wie sich dieser Zusammenhang messen lässt und was die Ergebnisse für Pflege und Versorgung bedeuten, erläutert Studienleiterin Susanne Dibbelt in einem gestern auf dem Pflegeportal Station24 veröffentlichten Exklusiv-Interview.

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten

Deutsches Pflegeblatt

halbjährlich

Hautnah dabei - das Magazin für alle Akteure in der Pflege an der Seite der Kammern, Berufsverbände und Politik 

DPB_01-2019-Titel.jpg

PKR Pflege- & Krankenhausrecht

6x jährlich

Einschlägige Gerichtsurteile, wichtige Entscheidungsgründe und Kommentierungen prägen die Inhalte dieser anerkannten Fachzeitschrift

Zeitschriftencover

f&w führen und wirtschaften im Krankenhaus

12x jährlich

Deutschlands meistgelesene Fachzeitschrift für das Management im Krankenhaus 

Zeitschriftencover