• News

DGB warnt vor Verzögerung einer großen Pflegereform

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat vor der weiteren Verschleppung einer großen Pflegereform gewarnt. Vorstandsmitglied Amelie Buntenbach sagte dem „Tagesspiegel“, die seit Jahren überfällige grundlegende Modernisierung der Pflegeversicherung sei „für eine große Koalition absolute Pflicht“. Kernstück der Reform müsse die Realisierung des neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffes sein. „Die Empfehlung des Expertenbeirats dazu liegen auf dem Tisch, ihre Umsetzung duldet keinen Aufschub“, sagte Buntenbach der Zeitung. Daneben müssten Pflegeleistungen dynamisiert, der Personalschlüssel in der Pflege verbessert, Familien von Pflegebedürftigen entlastet und die Vereinbarkeit von Pflege und Beruf erleichtert werden.

Union und SPD verhandelten gestern erneut in der Arbeitsgruppe Gesundheit und Pflege, kamen aber nach den Worten von SPD-Verhandlungsführer Karl Lauterbach in der Sache nicht weiter. Auch Unions-Verhandlungsführer Jens Spahn (CDU) sprach von „weit auseinander“ liegenden Positionen. Einig waren sich beide, dass die Streitthemen wohl auf Parteiführungsebene entschieden werden müssen, sollte es im letzten noch geplanten Treffen nicht zu einer Einigung kommen.

Konsens scheint wohl hinsichtlich der Beitragsanhebung in der gesetzlichen Pflegeversicherung zu bestehen: um 0,5 Prozentpunkte soll der Beitragssatz demnach steigen. Wofür und wie das so eingenommene Geld aber konkret verwendet werden soll, ist noch unklar. Pläne der Union, eine kapitalgedeckte Zusatzabsicherung für geburtenstarke Jahrgänge einzuführen, stoßen auf die Ablehnung der SPD. Für Furore sorgten Ankündigungen von CDU-Experte Spahn, den gesetzlichen Krankenkassen die Kontrolle über die Pflegequalitäts- und die Pflegebedürftigkeitsprüfungen zu entziehen. Statt des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen (MDK) soll ein unabhängiges Institut die Qualität von Pflegeheimen und Pflegediensten kontrollieren und bewerten.

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten

Deutsches Pflegeblatt

halbjährlich

Hautnah dabei - das Magazin für alle Akteure in der Pflege an der Seite der Kammern, Berufsverbände und Politik 

DPB_01-2019-Titel.jpg

PKR Pflege- & Krankenhausrecht

6x jährlich

Einschlägige Gerichtsurteile, wichtige Entscheidungsgründe und Kommentierungen prägen die Inhalte dieser anerkannten Fachzeitschrift

Zeitschriftencover

f&w führen und wirtschaften im Krankenhaus

12x jährlich

Deutschlands meistgelesene Fachzeitschrift für das Management im Krankenhaus 

Zeitschriftencover