• News

Osterbrink kritisiert Ökonomisierung zu Lasten der Patienten

Der Salzburger Professor für Pflegewissenschaft, Jürgen Osterbrink, hat die zunehmende Ökonomisierung des Gesundheitswesens kritisiert. Das Wohl des Patienten sei im Fallpauschalensystem in den Hintergrund gerückt, sagte er heute in Berlin vor rund 250 Teilnehmern des Kongresses „OP im Fokus“. Das Problem: Die Entscheider der Gesundheitswirtschaft und -politik seien zumeist Finanzierungs-, aber keine Gesundheitsexperten.

Während die Fallzahlen deutscher Krankenhäuser seit 1995 um rund 12 Prozent gestiegen seien, habe sich im gleichen Zeitraum die Zahl der Vollzeitpflegekräfte um 14 Prozent reduziert, vornehmlich um Kosten zu sparen. Das habe konkrete Folgen: „Wenn man 50.000 Pfleger innerhalb weniger Jahre abbaut, spürt das am Ende auch der Patient“, so Osterbrink. In Deutschland verursachten die verfrühte Verrentung und Arbeitsunfähigkeit jährlich Kosten von rund 28 Milliarden Euro. Rationalisierungsmaßnahmen senkten die Patientenzufriedenheit, ließen aber Medikamentenfehler, nosokomiale Infektionen und weitere Probleme häufiger auftreten.

Das sei zum Teil vermeidbar, sagte Osterbrink und verwies auf Studien aus den USA, wonach beispielsweise die postoperative Mortalität deutlich sinke, wenn die Zahl der Pflegekräfte mit Bachelorabschluss angehoben werde. Angesichts der sich verändernden Bevölkerungsstruktur sollten Prävention, Rehabilitation und Pflege im Mittelpunkt des Gesundheits- und Sozialsystems stehen. Potentielle Pflegekräfte könnten durch eine hochwertige Ausbildung und gute Arbeitsbedingungen überzeugt werden.

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten

Deutsches Pflegeblatt

halbjährlich

Hautnah dabei - das Magazin für alle Akteure in der Pflege an der Seite der Kammern, Berufsverbände und Politik 

DPB_01-2019-Titel.jpg

PKR Pflege- & Krankenhausrecht

6x jährlich

Einschlägige Gerichtsurteile, wichtige Entscheidungsgründe und Kommentierungen prägen die Inhalte dieser anerkannten Fachzeitschrift

Zeitschriftencover

f&w führen und wirtschaften im Krankenhaus

12x jährlich

Deutschlands meistgelesene Fachzeitschrift für das Management im Krankenhaus 

Zeitschriftencover