• News

Bayern investiert 350.000 Euro in Hospizarbeit

Die bayerische Gesundheitsministerin Melanie Huml hat sich für den Ausbau der Hospizversorgung und der Palliativmedizin stark gemacht. Gleichzeitig lehnte sie eine aktive Sterbehilfe am Montag in München ab: „Wenn schwerstkranke Menschen wissen, dass sie nicht allein gelassen werden, dann ist der Wunsch nach Sterbehilfe geringer.“ Für Huml sind ehrenamtliche Helfer unverzichtbar für eine „menschliche Gesellschaft“, vor allem vor dem Hintergrund, dass sich die Familienstrukturen gewandelt haben und immer mehr alte Menschen alleine leben.  

Das Gesundheitsministerium des Freistaats investiere in diesem Jahr 350.000 Euro in die Hospizarbeit. Davon gingen 100.000 Euro über die Bayerische Stiftung Hospiz an die ehrenamtlich Tätigen in der ambulanten Hospizarbeit. Zudem werde unter anderem die Aus- und Weiterbildung von Hospizhelfern mit dem Geld gefördert.

 

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten

Deutsches Pflegeblatt

halbjährlich

Hautnah dabei - das Magazin für alle Akteure in der Pflege an der Seite der Kammern, Berufsverbände und Politik 

DPB_01-2019-Titel.jpg

PKR Pflege- & Krankenhausrecht

6x jährlich

Einschlägige Gerichtsurteile, wichtige Entscheidungsgründe und Kommentierungen prägen die Inhalte dieser anerkannten Fachzeitschrift

Zeitschriftencover

f&w führen und wirtschaften im Krankenhaus

12x jährlich

Deutschlands meistgelesene Fachzeitschrift für das Management im Krankenhaus 

Zeitschriftencover