• News

DFPP entwickelt neue State-of-the-Art-Methoden

Die Deutsche Gesellschaft Psychiatrische Pflege (DFPP) will neue „State-of-the-Art-Methoden" erarbeiten, die für die Praxis relevant sind und das aktuellste Pflegewissen abbilden. Die zeitgemäßen Pflegekonzepte müssten von einem breiten Expertenkreis konsentiert werden und so formuliert sein, dass sie in der Praxis gerne genutzt würden, heißt es in einer DFPP-Mitteilung. Auch könne jede State-of-the-Art-Methode zu einer Leitlinie weiterentwickelt werden. Die Vorgehensweise orientiere sich hier etwa am „Deutschen Instrument zur methodischen Leitlinien-Bewertung" der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen medizinischen Fachgesellschaften. Derzeit beschäftigen sich Arbeitsgruppen beispielsweise mit den Themen „Hoffnungsförderung", Intensive Betreuung und Deeskalation" und „Suizidalität". Weiterhin geplant seien Arbeiten zu „Recovery", „Angst", „Coping" und „Hometreatment". Themenvorschläge können jederzeit bei den entsprechenden Koordinatoren eingebracht werden. 

 

 

 

 

 

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie das Wichtigste zur Pflege garantiert kostenlos, immer aktuell und bewährt zuverlässig direkt in Ihr Postfach!

Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Anmelden“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass der Bibliomed-Verlag mir regelmäßig pflegerelevante News aus Politik, Wissenschaft und Praxis zusendet. Dieser Newsletter kann werbliche Informationen beinhalten. Die E-Mail-Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben. Meine Einwilligung kann ich jederzeit per Mail an info@bibliomed.de gegenüber dem Bibliomed-Verlag widerrufen. 

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten