• News

Begründerin der Integrativen Validation ist tot

Die Begründerin der Integrativen Validation nach Richard, Nicole Richard, ist tot.  Wie erst jetzt bekannt wurde, starb die 57-Jährige bereits Mitte Juli an den Folgen einer Hirnblutung. Die in der Eifel geborene Diplom-Pädagogin und Psycho-Gerontologin hatte ihren Lebensmittelpunkt zuletzt im nordhessischen Kassel, wo sie auch ihr Institut für Integrative Validation (IVA) führte. Richard war jedoch in ganz Deutschland und dem angrenzenden Ausland tätig, um vor allem Mitarbeiter aus der Pflege und der sozialen Arbeit in ihrer Methode zu schulen. Die Integrative Validation nach Richard basiert auf einer akzeptierenden Grundhaltung, Wertschätzung und Ressourcenorientierung bei an Demenz erkrankten Menschen.


„Wer einmal die Gelegenheit hatte, sie bei ihrer Arbeit zu erleben, weiß: Nicole Richard war Gerontologin mit Leib und Seele. Sie war für viele eine inspirierende und streitbare Kollegin, für manche auch eine lebenskluge, humorvolle Freundin", schreibt die Vorsitzende der Sektion IV der Deutschen Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie, Kirsten Aner, in einem Nachruf. Richard wird am 13. September in ihrer Heimat beigesetzt.

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie das Wichtigste zur Pflege garantiert kostenlos, immer aktuell und bewährt zuverlässig direkt in Ihr Postfach!

Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Anmelden“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass der Bibliomed-Verlag mir regelmäßig pflegerelevante News aus Politik, Wissenschaft und Praxis zusendet. Dieser Newsletter kann werbliche Informationen beinhalten. Die E-Mail-Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben. Meine Einwilligung kann ich jederzeit per Mail an info@bibliomed.de gegenüber dem Bibliomed-Verlag widerrufen. 

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten