• News

Herausforderndes Verhalten meistern

Am Zentrum Fort- und Weiterbildung der Universität Witten/Herdecke gibt es ab August 2015 einen neuen Basislehrgang Gerontopsychiatrie für Pflegekräfte in Krankenhäusern, Altenheimen und ambulanten Diensten. Die Fortbildung soll ihnen vor allem dabei helfen, mit herausforderndem Verhalten von Demenzpatienten umzugehen.

Die Verhaltensweisen Demenzkranker stellen die betreuenden Personen häufig vor große Herausforderungen, für diese man aber durchaus vorbereitet sein kann: „Wir erleben es immer wieder, dass Menschen mit Demenz Pflege beziehungsweise Hilfe häufig als Einmischung in ihre Welt verstehen – und diese dann vehement ablehnen. Das kann bis zu offener Gewalt gehen", erklärt Lehrgangsentwickler und Pflegewissenschaftler Christian Müller-Hergl. Allerdings gebe es für Betroffene und Pflegende durchaus Möglichkeiten, mit dem besonderen Verhalten schonend umzugehen. So könnte auch Kündigungen und Burnout-Erkrankungen effektiv entgegengewirkt wegen.

Mithilfe des neuen Lehrgangs sollen die Teilnehmer vor allem lernen, ein individuelles Profil für jeden Patienten anzufertigen. „Es geht darum, die Handlungslogik des Patienten nachvollziehen zu können. Was zunächst unsinnig und widerständig erscheint, erklärt sich häufig dann ,wenn man nach den Bedürfnissen fragt", sagt Müller. Häufig gehe es insbesondere darum, einen vorhersehbaren und verlässlichen Alltag zu schaffen. Der führe wiederum dazu, „dass eine pflegerische Beziehung zum Patienten wieder möglich wird". So könnten schließlich auch funktionale Ziele wie Ernährung, Mobilität, Medikamenteneinnahme und Selbstpflege leichter erreicht werden.

Die Fortbildung besteht aus insgesamt neun Modulen und 312 Unterrichtseinheiten zu Themen wie Demenz, Delir, Psychopharmaka, Depression, Wahn, Sucht und Familie. Die Schulungen auf den jeweiligen Fachgebieten dauern 3 Tage. Der darauffolgende Basiskurs „Dementia Care Mapping" geht über vier Tage mit 32 Einheiten. Im Anschluss absolvieren die Teilnehmer eine Abschlussarbeit und ein Kolloquium. Für die Partizipation am kompletten Kurs erhalten die Teilnehmer 86 Fortbildungspunkte für die Registrierung beruflich Pflegender und ein Zertifikat der Universität Witten/Herdecke. 


Umfassendere Informationen zum Basislehrgang

Mehr zum Thema

https://www.station24.de/web/guest/pflege-allgemein/-/content/detail/882167

https://www.station24.de/web/guest/pflege-alter-menschen/-/content/detail/1005523

https://www.station24.de/web/guest/fort-und-weiterbildungen/-/content/detail/968868


 

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten

Deutsches Pflegeblatt

halbjährlich

Hautnah dabei - das Magazin für alle Akteure in der Pflege an der Seite der Kammern, Berufsverbände und Politik 

DPB_01-2019-Titel.jpg

PKR Pflege- & Krankenhausrecht

6x jährlich

Einschlägige Gerichtsurteile, wichtige Entscheidungsgründe und Kommentierungen prägen die Inhalte dieser anerkannten Fachzeitschrift

Zeitschriftencover

f&w führen und wirtschaften im Krankenhaus

12x jährlich

Deutschlands meistgelesene Fachzeitschrift für das Management im Krankenhaus 

Zeitschriftencover