• News

DPR: „Hebammenberuf steht auf der Kippe"

Der Deutsche Pflegerat (DPR) macht anlässlich des heutigen Internationalen Hebammentags auf die hohe Arbeitsbelastung in dem Beruf aufmerksam. „Die Hebammen helfen Schwangeren und jungen Müttern, ihre Arbeitsbedingungen tun dies nicht", sagte DPR-Präsident Andreas Westerfellhaus gestern in Berlin. Hebammen würden in der Gesellschaft einen unverzichtbaren Platz am Beginn des Lebens einnehmen. Das müsse anerkannt werden. „Und doch steht der Hebammenberuf auf der Kippe", mahnte Westerfellhaus. Er forderte eine verbessertes Arbeits- und Berufsumfeld. Dazu gehöre auch, den steigenden Versicherungsbeträgen für freiberufliche Hebammen einen Riegel vorzuschieben und die Arbeit der Hebammen angemessen zu bezahlen.

 

 

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie das Wichtigste zur Pflege garantiert kostenlos, immer aktuell und bewährt zuverlässig direkt in Ihr Postfach!

Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Anmelden“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass der Bibliomed-Verlag mir regelmäßig pflegerelevante News aus Politik, Wissenschaft und Praxis zusendet. Dieser Newsletter kann werbliche Informationen beinhalten. Die E-Mail-Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben. Meine Einwilligung kann ich jederzeit per Mail an info@bibliomed.de gegenüber dem Bibliomed-Verlag widerrufen. 

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten