• News

Bündnis in Baden-Württemberg gegen Krankenhausreform

Ein breites Bündnis aus Krankenhaus-, Berufs- und kommunalen Landesverbänden sowie Gewerkschaften hat sich in Baden-Württemberg zusammengetan, um „dringend notwendige Verbesserungen in der Krankenhausreform der Bundesregierung" zu erreichen. Ohne Änderungen drohe die Reform zu einem Personalabbauprogramm zu werden, das zulasten der Qualität gehe, heißt es in einer heute veröffentlichten gemeinsamen Pressemitteilung.

Das Bündnis fordert eine auskömmliche und faire Finanzierung der Krankenhäuser. Ansonsten könnten diese die steigenden Gehälter ihrer Beschäftigten nicht mehr bezahlen, ohne immer mehr Patienten behandeln zu müssen, Abstriche bei erforderlichen Investitionen zu machen oder Personal abzubauen. Die Einstellung von dringend benötigtem zusätzlichem Personal werde mit dem Gesetz „praktisch ausgeschlossen". Die vorgesehenen Kürzungen müssten zurückgenommen und die Finanzierung deutlich aufgestockt werden.

In einer gemeinsamen Erklärung haben die Bündnispartner ihre Forderungen zusammengefasst.

 

 

 

 

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie das Wichtigste zur Pflege garantiert kostenlos, immer aktuell und bewährt zuverlässig direkt in Ihr Postfach!

Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Anmelden“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass der Bibliomed-Verlag mir regelmäßig pflegerelevante News aus Politik, Wissenschaft und Praxis zusendet. Dieser Newsletter kann werbliche Informationen beinhalten. Die E-Mail-Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben. Meine Einwilligung kann ich jederzeit per Mail an info@bibliomed.de gegenüber dem Bibliomed-Verlag widerrufen. 

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten