• News

Report: Familiäre und professionelle Pflege stärken

Pflegende Angehörige kennen die zusätzlichen Unterstützungsangebote der gesetzlichen Pflegeversicherung, nutzen sie allerdings selten. Das ist ein zentrales Ergebnis des AOK Pflege-Reports 2016. Betroffene, die entsprechende Angebote in Anspruch nähmen, seien mit den Leistungen jedoch zufrieden und bewerteten das Pflegepersonal als kompetent. Zwar biete der Versorgungsmix aus familiärer und professioneller Pflege gute Voraussetzungen, um den steigenden Pflegebedarf zu bewältigen, sagte die Mitherausgeberin des Reports Adelheid Kuhlmey am Montag bei der Vorstellung in Berlin. Allerdings müssten die vorhandenen Potenziale auch voll ausgeschöpft werden: „Entwicklungsmöglichkeiten für die professionelle Pflege liegen in der gemeinsamen Ausbildung von Gesundheits-, Kranken- und Altenpflege sowie der weiteren Akademisierung." Pflege müsse „endlich als gesamtgesellschaftliche Aufgabe" betrachtet werden, forderte Kuhlmey.

Auch der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) betonte anlässlich der Analyse-Ergebnisse, wie wichtig eine verlässliche und sinnvolle Verknüpfung von familiärer und professioneller Pflege für ein tragfähiges Versorgungsnetz sei. Die Leistung, die pflegende Angehörige für die Gesellschaft erbrächten, entspreche einem Gegenwert von jährlich rund 37 Milliarden Euro, sagte DBfK-Referentin Johanna Knüppel gestern in Berlin. „Ihr Einsatz kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. Sie in jeglicher Hinsicht zu stärken und zu entlasten, muss also vorrangiges Ziel der Pflegepolitik sein", so Knüppel weiter. Vor allem eine Überforderung pflegender Laien müsse frühzeitig erkannt werden. Dazu brauchten Pflegefachpersonen eine Ausbildung, „die auf die Anforderungen im Beruf vorbereitet und Entwicklungspotenzial bietet", heißt es in der DBfK-Mitteilung.

 

 

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten

Deutsches Pflegeblatt

halbjährlich

Hautnah dabei - das Magazin für alle Akteure in der Pflege an der Seite der Kammern, Berufsverbände und Politik 

DPB_01-2019-Titel.jpg

PKR Pflege- & Krankenhausrecht

6x jährlich

Einschlägige Gerichtsurteile, wichtige Entscheidungsgründe und Kommentierungen prägen die Inhalte dieser anerkannten Fachzeitschrift

Zeitschriftencover

f&w führen und wirtschaften im Krankenhaus

12x jährlich

Deutschlands meistgelesene Fachzeitschrift für das Management im Krankenhaus 

Zeitschriftencover