• News

Ambulante Pflege braucht Flexibilität

Die ambulante Pflege muss extrem flexibel sein, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Das sagt das Präsidiumsmitglied des Deutschen Pflegerats, Thomas Meißner, gegenüber dem Pflegeportal Station24. „Wir haben keine Planbetten wie im Krankenhaus, sondern müssen uns auf tägliche Schwankungen einstellen", so Meißner zur Begründung. Darauf könne man besser reagieren, wenn mehr Pflegende in Teil- statt in Vollzeit eingestellt seien. Dann blieben die Fachpflegenden auch in auftragsschwachen Zeiten erhalten und das Personal könne besser am Arbeitsvolumen orientiert eingesetzt werden. „Im Wettbewerb um gut ausgebildete Fachkräfte ist es für Pflegedienste mittlerweile unverzichtbar, verschiedene Arbeitszeitmodelle anzubieten. Die Pflegedienstleitungen müssen wissen, was ihre Mitarbeiter wollen, und entsprechend flexibel darauf reagieren."

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie das Wichtigste zur Pflege garantiert kostenlos, immer aktuell und bewährt zuverlässig direkt in Ihr Postfach!

Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Anmelden“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass der Bibliomed-Verlag mir regelmäßig pflegerelevante News aus Politik, Wissenschaft und Praxis zusendet. Dieser Newsletter kann werbliche Informationen beinhalten. Die E-Mail-Adressen werden nicht an Dritte weitergegeben. Meine Einwilligung kann ich jederzeit per Mail an info@bibliomed.de gegenüber dem Bibliomed-Verlag widerrufen. 

DIE SCHWESTER | DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester | Der Pfleger 
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Zeitschriftencover

PflegenIntensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Zeitschriftencover

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten