Passwort vergessen

Neues Zentrum will Innovationen in der Pflege voranbringen

Das bundesweit bisher erste Pflegeinnovationszentrum (PIZ) ist am Dienstag am Informatikinstitut OFFIS in Oldenburg an den Start gegangen. Hier sollen künftig innovative Lösungen zur Unterstützung von Pflegebedürftigen und Pflegenden im Alltag entwickelt werden. „Erprobt werden sowohl existierende Produkte am Markt als auch aus Forschungsprojekten“, sagte der wissenschaftliche Leiter des Zentrums, Andreas Hein. Denn moderne Technologien könnten professionell Pflegende und pflegende Angehörige entlasten und mehr Freiraum für zwischenmenschliche Zuwendung schaffen. Gleichzeitig könnten sie helfen, die Selbstständigkeit und Lebensqualität von Pflegebedürftigen zu erhalten. 

„Egal ob Tassen, die die Flüssigkeitsaufnahme überwachen, oder Sensorsysteme, die erkennen, dass eine Person gestürzt ist und eigenständig Hilfe rufen – unterschiedlichste technische Innovationen werden den Menschen künftig unterstützen und im alltäglichen Leben entlasten. Mit dem Pflegecluster bringen wir Forschung und Praxis enger zusammen und sorgen dafür, dass hilfreiche digitale Assistenzsysteme im Alltag erprobt und weiterentwickelt werden,“ sagte Bundesforschungsministerin Johanna Wanka. Ihr Ministerium stellt bis zum Jahr 2022 im Rahmen des Cluster „Zukunft der Pflege“ 20 Millionen Euro an Forschungsgeldern zur Verfügung.

Die Ergebnisse sollen in Laboren und Showräumen für die Fachöffentlichkeit sowie für die Weiter- und Ausbildung in der Pflegebranche zugänglich gemacht werden.

Weitere PIZ-Partner sind unter anderem die Universitäten Oldenburg und Bremen. Ab 2018 ergänzen die aktuell noch in Gründung befindlichen Pflegepraxiszentren in Baden-Württemberg, Bayern, Berlin und Niedersachsen das PIZ. (MIL)

Unsere Zeitschriften


DIE SCHWESTER DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester Der Pfleger -
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Pflegen­Intensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten