Passwort vergessen
  • News

Verdi wirft Charité Vertragsbruch vor

Die Charité - Universitätsmedizin Berlin setzt aus der Sicht der Gewerkschaft Verdi den Tarifvertrag zur Personalbemessung vom vergangenen Jahr nicht wie verabredet um. Beispielsweise würde zwar Stammbelegschaft aufgebaut, aber dafür im gleichen Umfang die Zahl der Leasingkräfte reduziert, kritisierte Gewerkschaftssekretär Kalle Kunkel am Mittwoch in Berlin. Unterm Strich ändere sich also an der Personalausstattung nichts. Dort, wo Stationen zu wenig Personal vorwiesen, würde die Leistungsmenge nicht entsprechend dem Vertrag reduziert, also Betten geschlossen. „Der Tarifvertrag muss geschärft werden“, forderte Kunkel. 

Der Tarifvertrag läuft laut Verdi im Juni aus, die Gewerkschaft fordert Neuverhandlungen und eine Verlängerung, was die Charité aber umgehen will. Das Berliner Uniklinikum plane, in den kommunalen Arbeitgeberverband einzutreten, der einen solchen Tarifvertrag verbiete. „Die Charité versucht sich Nachverhandlungen zu entziehen“, klagte Kunkel. Am kommenden Dienstag wird das Großkrankenhaus seine Bilanz für das Jahr 2016 präsentieren. Verdi rechnet mit einem Gewinn, der aber aus Sicht der Gewerkschaft auf Kosten der Arbeitnehmer geht. 

Laut „Berliner Morgenpost“ verweist die Charité auf Erfolge, die Verdi nicht ausreichend anerkennen wolle. Die Klinik wolle nun jedoch nicht länger „Versuchsfeld für die Tarifpolitik von Verdi" sein, den Vertrag aber unabhängig von Verdi weiter umsetzen, um die Zufriedenheit der Mitarbeiter und eine bessere Behandlung der Patienten sicherzustellen. (BAL)

Unsere Zeitschriften


DIE SCHWESTER DER PFLEGER

12x jährlich

Die Schwester Der Pfleger -
Deutschlands meistabonnierte Pflegezeitschrift

Pflegen­Intensiv

4x jährlich

PflegenIntensiv ist das Spezialmagazin für Pflegende auf Intensivstationen, in der Anästhesie und im OP

Angehörige pflegen

4x jährlich

Angehörige pflegen ist auf die Bedürfnisse und Fragen pflegender Angehöriger zugeschnitten

Das Wichtigste aus der Pflege

Erhalten Sie kostenlos alle pflegerelevanten News aus Politik, Wissenschaft und Praxis

JETZT KOSTENLOS
ANMELDEN
Schließen