Passwort vergessen
  • 01.09.2002
  • Praxis

Sturzrisikofaktoren älterer Menschen und Möglichkeiten der Prävention

Stolperfalle Alter

Die Schwester Der Pfleger

Ausgabe 9/2002

Die Zunahme von Krankenhauseinweisungen nach Stürzen macht ein systematisches Vorgehen zur Erfassung und Verhinderung von Stürzen erforderlich. Mehr als ein Drittel aller alten Menschen ist bereits ein- oder mehrmals gestürzt. Das sind in der Bundesrepublik etwa vier bis fünf Millionen Stürze alter Menschen pro Jahr. Bei etwa 60 000 bis 100 000 Personen kommt es zu den gefürchteten Hüftfrakturen, etwa dieselbe Anzahl Stürze hat andere Frakturen zur Folge. Prellungen, die äußerst...

Autor

Weitere Artikel dieser Ausgabe

WEITERE FACHARTIKEL AUS DEN KATEGORIEN